Teamentwicklung, Moderation, Supervision

Unter der Rubrik „Teamentwicklung, Moderation, Supervision….“ subsumiere ich maßgeschneiderte Methoden zur Stärkung der Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten von Leitungskräften, Teams, Gruppen und Organisationen, um:

  • Verständigungs- und Klärungsprozesse zu begleiten
  • Lernprozesse zu gestalten
  • Handlungsfähigkeiten und den Raum der (Handlungs-) Möglichkeiten zu erhöhen
  • Gemeinsame Visionen zu erkunden
  • Kompetenzen, Fähigkeiten und Ressourcen zu entdecken und im Team transparent zu machen
  • das „Imunsystem“ zu stärken, um auch in stürmischen Zeiten handlungsfähig zu bleiben
  • und aktive Konfliktprophylaxe zu betreiben.

Seit 2001 als Mediatorin mit der Klärung von Konflikten in Teams und Gruppen beauftragt, empfehle ich die Investition in präventive Maßnahmen, um ein kooperatives, produktives Miteinander zu förderrn und Konfliktsituationen vorzubeugen.
Neben der Gestaltung von Team-, Klausur- und Fachtagungen biete ich Coaching und Supervision für Leitungskräfte und Teams, sowie Fortbildungen für Einzelne, Klein- und Großgruppen an.

Auszug aus meinem Angebotsspektrum zur Bereicherung von Klausur- und Teamtagen

Team Management System®

Das Team Management System® nach Magerison – McCannist ein weltweit führendes Modell für Personal-, Team- und Organisationsentwicklung.

Es findet durch den anschaulichen Aufbau und die treffenden Beschreibungen von Arbeitsabläufen sowie der schlüssigen Charakterisierung von “Teamtypen” eine breite Akzeptanz, sodass ich das Modell seit 2001 in unzähligen Beratungssituationen (Coaching, Mediation, Klausur- und Teamtagungen, Organisationsentwicklung) erfolgreich einsetze.

Hauptkomponenten des Modells sind das Profil der Arbeitsfunktionen, welches die wichtigsten Phasen jeden Projektes und Arbeitsablaufes beschreibt und das Team Management Rad, das die Arbeitspräferenzen als Teamrollen abbildet. Diese Teamrollen nehmen jede für sich elementare Aufgaben innerhalb eines Teams oder Arbeitsprozesses ein. Die Linking Skills beschreiben Tätigkeiten und Fähigkeiten, die es braucht, um die unterschiedlichen Kräfte im Team zu verbinden.

In der Praxis unterstützt das Modell die Zusammenarbeit im Team, indem es Arbeitsprozesse sichtbar macht, unterschiedliche Stärken der Mitarbeiter*innen verdeutlicht, eine Momentaufnahme des Teams zeigt und damit eine Diskussionsgrundlage für die Verbesserung der Zusammenarbeit bzw. Hinweise auf Schwächen im Team und der Zusammenarbeit liefert. Führungskräften bietet das TMS®-Modell eine Fülle von Werkzeugen und Leitlinien zur Reflexion und zum Ausbau der eigenen Führungskompetenz.

Das stärkenorientierte Team Management System®-Modell fußt auf der Grundannahme, das Unterschiedlichkeit der Mitarbeiter*innen die Grundlage für gelingende Teamarbeit darstellt. Um Unterschiedlichkeit als Gewinn zu erleben und in der Arbeit einzubringen, braucht es allerdings Fähigkeiten und Tätigkeiten, um diese z.T. widersprüchlichen Qualitäten in ein produktives Miteinander zu bringen.

Die Arbeit mir dem Modell wird als Bereicherung erlebt und fördert den offenen Austausch der Teamkolleg*innen untereinander. Dies ermöglicht die Etablierung einer konstruktiven Konfliktkultur, da Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit offen diskutiert und gelöst werden können.

World-Café

Die Moderationsmethode World-Café (auch Conversation- oder Knowledge-Café) zur Aktivierung kleiner und großer Gruppen, die intensiv in einen gemeinsamen Dialog zu vorformulierten Fragestellung gehen und in kurzer Zeit Stimmungsbilder und erste Ergebnisse erarbeiten, eignet sich hervorragend für die Gestaltung von Team- und Klausurtagen. Durch den klaren Ablauf verbunden mit inspirierenden Fragestellungen gelingt es auch in großen Gruppen, gemeinsam an Themen zu arbeiten und Ergebnisse in kurzer Zeit zu gewinnen.

Open Space

Open Space dient der Gestaltung von Großgruppenveranstaltungen, bei der in selbstgewählten Arbeitsgruppen nach Interessenschwerpunkten intensive Arbeitseinheiten stattfinden. Ziel ist, in kurzer Zeit mit einer großen Zahl von Menschen zu einem umfassenderen Thema eine Aufbruchstimmung zu nutzen/zu erzeugen, in der wesentliche Themen innovativ und lösungsorientiert besprochen werden.

Appreciative Inquiry –

der Prozess des wertschätzende Erkundens. Diese Methode nutzt das bewußte Innehalten im Rahmen von Klausurtagen zum Aufspüren von Stärken, Ressourcen und Fähigkeiten des Einzelnen, des Teams und der Organisation, um kraftvolle Schritte in die Zukunft zu entdecken und zu planen.
Appreciative Inquiry-Prozesse erzeugen einen unglaublichen Energieschub, der wieder neue Kraft für die Gestaltung der Zukunft ermöglicht.

Die Konzeption von Team- und Klausurtagen zur Team- und Organisationsentwicklung entsteht in enger Kooperation mit den Auftraggebenden, um die entsprechende Methode für die Anliegen zu wählen. Eine Kombination mit Fortbildungsanteilen für Einzelne oder Teams, sowie Leitungscoaching -bzw. Leitungssupervision kann als flankierende Maßnahme hilfreich sein.

Flyer Lösungsfokussierte Beratungswelten

Supervision für Leitungskräfte

Supervision für Leitungskräfte ist eine renommierte Methode zur Reflexion und prozesshaften Begleitung und Verbesserung des beruflichen Handelns und stellt ein wesentliches Element zur Qualitätssicherung im Sozialen Bereich dar. Die Supervisionsgruppen treffen sich fünf Mal im Jahr, sodass Entwicklungs- und Veränderungsprozesse gemeinsam erlebt und reflektiert werden können.

In diesem Rahmen wird die Möglichkeit geschaffen, im vertraulichen, moderierten Austausch mit Leiter*innen unterschiedlicher Einrichtungen und Träger:

  • die eigene Arbeit und Rolle zu reflektieren
  • einen bereichernden Austausch zu erleben
  • neue Inspiration zu erfahren
  • neues Wissen zu erlangen
  • Unterstützung zur Entscheidungsfindung zu bekommen
  • belastende und herausfordernde Situationen zu reflektieren und zu lösen
  • einen wertschätzenden Übungsraum zu erfahren

Die Ziele der Supervision liegen darin, gestärkt, sortiert, kraftvoller und mit neuer Klarheit die Leitungstätigkeit bewusster zu gestalten.

Coaching für Leitungskräfte

Einzelcoachings dienen der intensiven Begleitung von Fragestellungen rund um die eigene Berufs- und Leitungstätigkeit. Gerade bei großen Herausforderungen, Veränderungen im Team oder der Organisation, beruflicher Neu- oder Umorientierung verhilft die flankierende Begleitung, Entscheidungen zu treffen, Klarheit zu gewinnen oder auch neue Antworten auf alte Fragen zu bekommen. Schon wenige Sitzungen können erstaunliche Entwicklungen ermöglichen.