Trauma – Lösung

Ein Trauma/PTBS (PostTraumatischeBelastungsStörung) betrachten wir als „nicht abgeschlossene Lernerfahrung“. Etwas gravierendes ist in unserem Leben passiert, dass wir in dem Moment nicht verarbeiten konnten und dass in unserem Körper Spuren hinterlassen hat. Die Folgewirkungen von Traumata im Körper/Geist sind vielfältig und beeinflussen, wie wir in der Welt sind und was die Welt für uns ist.

Traumatische Erfahrungen nehmen Einfluss auf

  • unser autonomes Nervensystem und somit unser Körpersystem als Ganzes
  • unsere Wahrnehmung
  • unser Körpergefühl
  • unser Denken

Und nun die gute Nachricht:
Es ist möglich, den nicht abgeschlossenen Lernprozess nachträglich in einer hilfreich-kurativen Weise abzuschließen! Forscher*innen und Praktiker*innen haben in den letzten Jahren Prozesse und Instrumente entwickelt, die die im Körper hinterlassenen Spuren auflösen und damit das biographische Ereignis von den blockierten Körperzuständen lösen können.
Das Ergebnis zeigt sich in (wieder-) gewonnener Stabilität, Lebensfreude, Klarheit und Lebensqualität!

Trauma-Lösung
Integriert in das Modell der Lösungsfokussierten Gesprächsführung (SFC/SFT) der Schule von Milwaukee bieten wir im Fokus Institut aus unterschiedlichen multifokal-sensorischen Ansätzen in Kombination mit psychotraumatologischen Methoden an.
Eingebettet in Selbst-Stabilisierende Methoden stimmen wir mit Ihnen Ihren ganz eigenen Weg ab, um Spuren traumatischer Erlebnisse aus Ihrem Körper zu lösen.

Ansätze und Methoden:

  • Lösungsfokussierte Psychotraumatologie (Yvonne Dolan, Hélène Délucci)
  • PEP® nach Michael Bohne
  • Elemente aus dem Konzept „Somatic Experiencing“ (Peter Levine)
  • Biofeedback – Herzratenvariabilitäts-Messung (emwave)
  • Generative Trance (Stephen Gilligan)
  • Hypnosystemische Methoden (Gunther Schmidt)
  • EMDR

Im Rahmen eines unverbindlichen Vorgesprächs (30`) informieren wir Sie gerne über unsere Arbeit und Möglichkeiten und schauen, ob wir Sie hilfreich-kurativ begleiten können.

Vereinbaren Sie einen Termin per Mail (post@fiberlin.de) oder telefonisch 030 4404 9662.

Rita Wawrzinek & Christina Ohnrich