Konzept, Termine

Lehr- und Lernverständnis basieren auf Ganzheitlichkeit, prozessorientiertem Vorgehen, teilnehmerzentriertem Arbeiten und Praxisorientierung. Eine lerngerechte Methodenvielfalt zeichnet seit Jahren die Zusatzausbildungen Mediation aus, in der auch Humor und Leichtigkeit ihren Platz haben.

Konzept Ausbildung 2021/22

  • 230 Stunden Ausbildungszeit inkl.
    • 30 Stunden Supervision und
    • 20 Stunden Intervision: Selbstorganisierte Kleingruppentreffen zwischen den Ausbildungsblöcken zur Vertiefung und Festigung des Gelernten
  • 20jährige Erfahrung und fortlaufende Weiterentwicklung der Ausbildungsinhalte durch ein multiprofessionelles Team
  • Intensives, praxisorientiertes Training bei hoher Methodenvielfalt
  • Kontinuierlicher Ausbildungsprozess durch eine stabile Lerngruppe über das Ausbildungsjahr
  • Beschränkung der Teilnehmer*innenzahl auf 16

Inhalte

  • Mediation
  • Das Phasenmodell der Mediation
  • Setting
  • Interventionstechniken
  • Verhandeln nach dem Harvard Konzept
  • Eskalation und Deeskalation
  • Ethik/Haltung in der Mediation
  • Mediationsphilosophie
  • Mediation und Recht
  • Abgrenzung zu anderen Verfahren (Supervision, Coaching, Therapie, Schlichtung….)
  • Mediation bei zwei Streitparteien
  • Mediation in Gruppen und Teams
  • Mediation zu zweit: Co-Mediation
  • Grundlagen Konfliktmanagement
  • Teamentwicklung
  • Lösungsfokussierte Gesprächsführung
  • Gewaltfreie Kommunikation
  • Grundlagen der Kommunikation: Aktives Zuhören, Fragetechniken, verbale und nonverbale Kommunikation, Feedback…
  • Selbsterfahrung und Reflexion
  • Gesprächs- und Interventionstechniken
  • Systemische Techniken
  • Hypnotherapeutische Sprachmuster
  • Diversity
  • Körpersprache
  • Biographiearbeit
  • Visualisierung

Anwendungsbereiche der Mediation

  • Wirtschaftmediation und Mediation in der Arbeitswelt
  • Mediation in Teams und Gruppen
  • Mediation bei Paar- und Familienkonflikten
  • Mediation bei Trennung und Scheidung
  • Lösungsfokussierte Gesprächsführung
  • Grundlagen der Lösungsfokussierten Kurzzeittherapie nach Steve de Shazer und Insoo Kim Berg
  • Lösungsfokussierte Gesprächsführung für Coaching und Beratung

Arbeitsformen
Kurzvorträge
Einzel- und Gruppenarbeit
Rollenspiele und Demonstrationen
Diskussion
Prozessarbeit
Feedback und Supervision durch die Dozentinnen
Rollenspielmediation mit Video Feedback
Kreative Methoden
Entspannungstechniken

Begleitung und Verfestigung des Lernprozesses:
Reflexion der Seminarblöcke in Kleingruppen (Triaden)
Selbststudium nach Aufgabenstellung
Intervisionsgruppentreffen zwischen den Ausbildungsblöcken nach Aufgabenstellung

Ausbildungsgespräche:
Persönliches Feedback zum aktuellen Entwicklungsstand und Eruierung der anstehenden Lernaufgaben

Abschluss

Am Ende der Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat der Ausbilder*innen über 230 Stunden Zusatzausbildung Mediation.

Die Ausbildung erfüllt die Anforderungen des Mediationsgesetzes und der Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung – ZmediatAusbV.
Weitere Infos unter: https://www.gesetze-im-internet.de/mediationsg/

Die Mediationsausbildung orientiert sich an den Richtlinien des Bundesverbands Mediation e.V. (www.bmev.de) und berechtigt in Verbindung mit der Dokumentation von fünf eigenen Mediationsfällen (mindestens 25 Stunden) und dem Nachweis von einer Vernetzung mit anderen Mediator*innen zum Antrag auf Lizenzierung durch den Bundesverband Mediation e.V. den größten und fachgebietsübergreifenden Mediationsverband Deutschlands. Sie entspricht den europäischen Richtlinien, die u.a. vom Bundesverband Mediation e.V. umgesetzt wurden.

Grundlagen für das Zertifikat sind:

  • die engagierte Teilnahme an allen Ausbildungsblöcken (bis zu 15 % Abwesenheit sind ohne negative Konsequenzen möglich – wir erwarten, dass die Teilnehmer*innen sich selbständig um Materialien und Selbststudium bemühen)
  • eigenständige Rollenspiel-Mediationen unter Supervision im Verlauf der Mediationsausbildung
  • die Teilnahme an einer ausbildungsbegleitenden Intervisions-Übungsgruppe (mindestens 20 Stunden)
  • das Einbringen eines eigenen Anliegens in die ausbildungsbegleitende Supervision
  • ein eigener dokumentierter Mediationsfall

Termine

Termine Ausbildung Herbst 2021/22:

Grundkurs:

Block 1: 18.11. – 20.11.2021
Block 2: 20.01. – 22.01.2022
Block 3: 03.03. – 05.03.2022
Block 4: 07.04. – 09.04.2022
Block 5: 12.05. – 14.05.2022

Aufbaukurs:

Block 6: 15.06. – 19.06.2022 Reichenow
Block 7: 25.08. – 27.08.2022
Block 8: 06.10. – 08.10.2022
Block 9: 17.11. – 19.11.2022

Informationsabende in Berlin:
Erstes Kennenlernen der Ausbilderin Rita Wawrzinek, Informationen über Ausbildungsinhalte, Organisatorisches und Raum für alle offenen Fragen!

Termine: 19.05., 18.08., 22.09. und 26.10.2021 jeweils 18.00 – 19.30 Uhr im Fokus Institut – Rita Wawrzinek, Taborstr. 17, 10997 Berlin (Nebeneingang rechts des Kirchenportals). 3. OG – ohne Fahrstuhl….

Ort: Fokus Institut – Rita Wawrzinek, Taborstr. 17, 10997 Berlin
Info und Anmeldung bei Rita Wawrzinek, post@fiberlin.de oder 030 4404 9662

Bitte senden Sie eine kurze Nachricht, wenn Sie an dem Termin Zeit haben und teilnehmen möchten!

Seminarzeiten Wochenendblöcke:
Donnerstag 16.00 – 20.00 Uhr
Freitag        10.00 – 19.00 Uhr
Samstag     10.00 – 18.00 Uhr

Seminarzeiten während der Intensivwoche in Reichenow:
Mittwoch 13.00 – 19.00 Uhr
Donnerstag 09.30 – 13.00 Uhr & 15.30 – 19.00 Uhr*
Freitag 09.30 – 13.00 Uhr & 15.30 – 19.00 Uhr*
Samstag 09.30 – 13.00 Uhr & 15.30 – 19.00 Uhr*
Sonntag 09.30 – 13.00 Uhr

*0,5h Selbststudium in der Mittagszeit

*0,5h Tagesauswertung nach dem Abendessen.

Ausbildungsort Wochenendblöcke:
Fokus Institut – Rita Wawrzinek
Taborstr. 17
10997 Berlin

Info und Anmeldung bei Rita Wawrzinek, post@fiberlin.de oder 030 4404 9662

Ausbildungsort Intensivwoche:
Gutshof Reichenow
Neue Dorfstrasse 7
15345 Reichenow-Möglin

Gesamtkosten:
3.300,00€* (Ratenzahlung z.B. 10 Raten möglich)

*der Preis beinhaltet Übernachtung mit Frühstück, Mittag- und Abendessen während der Intensivwoche im Gut Reichenow. In den übrigen Seminarzeiten gilt Selbstverpflegung.

Zu den Terminen kann Bildungsurlaub/ Bildungsfreistellung beantragt werden.
Konzept und Inhalte entsprechen den Richtlinien des Bundesverbands Mediation e.V. und den Anforderungen des Mediationsgesetzes (ZMediatAusbV).

Folder Ausbildung Mediation 2021/22

Informationsboschüre Ausbildung Mediation 2021_22

Anmeldung Aubildung Mediation 2021_22