Systemische Strukturaufstellungen®

Lösungsfokussierung trifft auf Systemische Strukturaufstellungen (SySt®)!

Bei den Systemischen Strukturaufstellungen (SySt®) (Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd und Insa Sparrer) nutzen wir zur Lösung von Fragestellungen mit privatem oder beruflichem Kontext die transverbale Sprache. Die transverbale Sprache umfasst das Verbale, das Nonverbale und darüberhinaus auch das, was zwischen Systemelementen ent- und besteht.

Durch das „Aufstellen“ von Aspekten (Menschen, abstrakte Begriffe, Werte, Ziele…), die durch Stellvertreter*innen repräsentiert werden, werden neue Erkenntnisse, Erfahrungen und Entwicklungen ermöglicht. Die Ziele der Arbeit liegen darin, berufliche oder private Themen auf neue Weise zu betrachten und mit der Veränderung des Aufstellungsbildes neue Lösungsräume zu entdecken und dadurch mehr Freiheit, Gestaltungs- und Handlungsspielraum zu gewinnen.

Unter dem Titel „Lösungsfokussierung trifft auf Systemischen Strukturaufstellungen SySt®“ haben Sie monatlich die Gelegenheit, eigene Fragestellungen einzubringen, als Repräsentant*in oder Zuschauer*in Lösungsprozesse zu erleben.

Lösungsfokussierung

Der Lösungsfokussierte Ansatz in Therapie und Beratung geht davon aus, dass jeder Mensch die Lösung seiner Probleme bereits in sich trägt und alle Ressourcen und Fähigkeiten besitzt, um das eigene Leben zu gestalten. Der stärkenorientierte Ansatz geht auf Milton Erickson zurück und wurde von Insoo Kim Berg, Steve de Shazer und Luc Isebaert umgesetzt und weiter entwickelt.

Systemische Strukturaufstellungen (SySt®)

Mit der Entwicklung der Systemischen Strukturaufstellungen SySt® haben Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd und Insa Sparrer ein Instrument/eine Sprache entwickelt, mit dem Fragestellungen aus dem privatem oder beruflichem Kontext in einen Lösungsprozess geführt werden bzw. neue Lösungsräume erkundet werden können. Durch das „Aufstellen“ von Aspekten (Menschen, Abstrakte Begriffe, Ziele…), die durch Stellvertreter *innen repräsentiert werden, werden neue Erkenntnisse, Erfahrungen und Entwicklungen ermöglicht.

Offene Aufstellungsabende

Die Abende dienen dazu, Fragestellungen und Anliegen der Anwesenden mit Hilfe eines kurzen Lösungsfokussierten Gesprächs und einer anschließenden Systemischen Strukturaufstellung zu bearbeiten. Die Ziele der Arbeit liegen darin, berufliche oder private Themen auf neue Weise zu betrachten und mit der Veränderung des Aufstellungsbildes neue Freiheiten zu gewinnen und bisher unentdeckte Gestaltungspotentiale zu entdecken.
Ganz praktisch bedeutet dies, dass der/die Fragesteller*in Repräsentant*innen aus der Gruppe für verschiedene Aspekte auswählt und intuitiv im Raum anordnet. Dieses erste Bild birgt bereits eine Fülle von Informationen, mit denen dann im Sinne des Auftrags der Fragesteller*in weiter gearbeitet wird.

Mögliche Anliegen:
Paar-, Familien-, Teamkonflikte….
Innere Konflikte
Entscheidungsprozesse
Wandlung von Glaubenssätzen
Lösen von Blockaden
Ziele, Wünsche, Sehnsüchte…
Körper und Gesundheit
Supervision

Offene Gruppe

Die Aufstellungsabende richten sich an alle, die neugierig auf alternative, äußerst wirkungsvolle Lösungswege sind.
Unabhängig davon, ob Sie bereits Erfahrungen mit Systemischen Strukturaufstellungen haben oder nicht, heißen wir Sie herzlich willkommen!
Wir bitte um eine formlose Anmeldung post@fiberlin.de zu den Terminen, da die Gruppengröße beschränkt ist.
Welche Anliegen jeweils aufgestellt werden, entscheidet sich in der jeweiligen Gruppe.

Termine 2021

17. August, 16. September, 05. Oktober, 17. November und 07. Dezember 2021

jeweils 18.00 – 21.00 Uhr!!

Folder Systemische Strukturaufstellungen

Kostenbeitrag

30,- €/Abend vor Ort bar zu entrichten!
Unabhängig, ob ein eigenes Anliegen/ Fragestellung eingebracht wird liegt der Gewinn der Abende im Erleben der Lösungsprozesse, die auch immer eigene Themen/Aspekte bei den Anwesenden berühren.

Veranstaltungsort:
Fokus Institut – Rita Wawrzinek
Taborstr. 17 (Nebeneingang der Kirche links)
VH 3. OG
10997 Berlin